top of page
Suche

>Liebes Buddelbuch ...

Aktualisiert: 20. März

ich glaube es ja wohl nicht, stellt euch das doch mal vor: Conny bekommt ein großes Paket, gar nicht schwer, aber wirklich groß, so auch die Überraschung: Helmut hat eine weiße Emailleschüssel geschickt, damit der Küchentisch in der neu gestalteten Backstube bei Lädi L. wieder komplett ist. Wie toll ist das denn!!! Danke, lieber Helmut, Du hast uns eine große Freude bereitet.

Liebe Angela, Dein Tisch hat nun also wieder zwei Waschschüsseln unter der Tischplatte versteckt.

Erlebnisreich ging es durch das Wochenende gleich weiter. Eine Seminargruppe hatte ihr Treffen, Pädagogische Hochschule Güstrow, Jahrgang 1980-1984. Da Conny und Torsten 1982 ebendort begonnen hatten, gab es einen regen und sehr fröhlichen Austausch am Backofen.

Zur gleichen Zeit weilte Obereule Heike in Güstrow und nahm an einer sehr interessanten Veranstaltung des LiteraturRates teil. Sie kam mit vielen interessanten Informationen und natürlich mit neuen Ideen nach Hause. Darüber wird später zu berichten sein.

Ja, auch das Abenteuer "Glutenfrei backen" nimmt Fahrt auf.

Ich dachte echt, Conny zieht ihren Spleen nicht durch. Voll daneben. Alle 12 Stunden wechseln sich Conny und Liane beim Füttern ab. Ein Drilling, nämlich Teff, stieg aus, das Mehl war nicht in Ordnung. Ha, aber der Sauerteigansatz aus Quinoamehl wuchs gestern erstmalig über sich hinaus.

Der aus Buchweizenvollkornmehl blubbert bereits ganz ordentlich. Liane hat ein erstes glutenfreies Brot mit Hefe gebacken, den Pablo, welches am Sonnabend verkostet und begeistert aufgenommen wurde.

Heute kamen für diese besonderen Brote Kräuter der Hildegard von Bingen an. Conny wird in diesen Broten Quendel, Galgant und Bertramwurzel verwenden.

Meine eigene größte Freude möchte ich euch auch mitteilen. Gestern schrieben Julia und Augusta ins Gästebuch - mit mir. Oh, ich habe noch immer Gänsehaut. Das mag ich. Sie stippten mein Füßlein ganz sachte in das Tintenfaß und schrieben sooo schöne Worte mit mir. Danke, Mädels.

Ab morgen werden Ingo und Bine ihre Frühlingskarte kochen und präsentieren. Ingo freut sich, daß endlich wieder Zander auf der Karte stehen wird und daß sein Sauerfleisch noch immer auf den vordersten Plätzen rangiert. Bine ist begeistert, daß Haferflocken und ihr Brotpudding den Sprung in die Speisekarte geschafft haben. Außerdem haben sie vor, immer mal wieder mit Tagesempfehlungen zu überraschen, damit sie mit regionalen Produkten und mit Getreide tolle Gerichte kreieren können.

Vielleicht seid ihr ja auch mal Testesser, wenn Ingo und Bine etwas Neues ausprobieren? Die Speisekarte wird also mehr und mehr ein Leitfaden, kein Regelwerk. Oft entscheiden sogar die Gäste, was gekocht wird. So herum ist es doch wirklich interessant. Liane hat sich ebenfalls vorbereitet auf die neuen Gerichte. Im Weinkeller präsentierte sie Conny heute ihre Auswahl der begleitenden Weine. Ich staune, denn Liane kann Weine beschreiben, daß Conny einfach ehrfürchtig an ihren Lippen hängt.

Während am Tresen wieder alle Mitbewohner für diese Woche startklar gefüttert wurden und in der Backstube die Sprossen vor sich hin sprießen, hat Torsten seine Vorbereitungen für die FreundeTage hochgefahren.

Ab Mittwoch geht es los: Es wird eine Pergola im Gutspark gebaut, es werden Parkbänke auf die Saison vorbereitet, die großen Batterien unter dem Wagon ausgebaut, Sträucher in Eulenhausen gepflanzt, das Kerngehäuse final auf die Rasensaat bearbeitet. Ich glaube, seine Liste geht bis Grillwurst und Lagerfeuer, bis Mensch ärgere dich nicht und Skat. Das hört sich nach fröhlichen kommenden Tagen an. Wer noch Lust hat auf einen spontanen Besuch, herzlich willkommen!

Danach stehe ich dann gleich stramm auf meinem Stammplatz für die Ostergäste.

Irre, wie dieses Jahr galoppiert. Irre, wie hier im Bücherhotel jeder Tag einfach genossen wird. Wie startet ihr in den Frühling? Welche Kekse begleiten euch auf euren Wanderungen? Habt ihr spezielle Frühlingsbücher? Seid ihr bereits im Osterdekorausch? Also, ich nehme mir heute zur Abwechslung einen Hafer-Dinkelkeks, lehne mich in aller Ruhe an mein Tintenfaß und freue mich auf eure Antworten und Anregungen und Empfehlungen.


Eure Euphelia am 18. März 2024

0 Kommentare

Comments


bottom of page