top of page
L1009422.jpg

Literaturiens Kulinarische VerwöhnMomente
Frühstück - Mittag -  Teestunde -   Abendessen - und von vorn...

Wir verwöhnen Euch von morgens bis abends mit allerlei Leckereien aus überwiegend regionalen Produkten. Am liebsten schüren wir die Vorfreude aufeinander, indem Ihr Euch anmeldet.

Spontanität kann sich auch lohnen - können wir aber nicht versprechen. ;-)

Wir freuen uns auf Euch. ♥

Eure Gutshoffamilie

Das Gewölbe

Das Gewölbe

Das Restaurant in unserem alten Gutshaus im historischen Gewölbe strahlt eine einladende Atmosphäre aus, geprägt vom charmanten Ambiente und rustikalem Flair. Die Backsteinarchitektur des sanierten Gewölbes aus 1833 verleiht den einzelnen Räumen einen einzigartigen Charakter, während gedämpftes Licht eine warme Stimmung schafft. Die Tische sind oft mit Sammeltassen und feinem Geschirr gedeckt. Die Küche präsentiert eine raffinierte Auswahl an Gerichten, die lokale Zutaten und kulinarische Traditionen sowie literarische Rezepte betonen. Ihr genießt nicht nur exzellentes Essen, sondern auch eine Reise in die bibliophile Welt, eingebettet in die Geschichte des Gutshofes.

Montag bis Sonntag 13 bis 19 Uhr

Abwechslungsreiche kleine Speisekarte mit herzlichen Gerichten aus vorwiegend regionalen Produkten - Plätze und Auswahl nach Verfügbarkeit.  Für alle Gäste, die nicht über Nacht bleiben, besteht der dringende Wunsch, sich angemeldet zu haben. Das Bücher bringen ist unseren Hausgästen vorbehalten. Zum Bücher stöbern und adoptieren in der Bücherscheune sind auch nicht übernachtende Gäste herzlich eingeladen. Mit dieser Unterscheidung bewahren wir die Bücherscheune vor Schließung wegen Überfüllung. :-)

Täglich um 18 Uhr

Abwechselnde Abendbuffets oder abgesprochene WunschGerichte. Unser Ziel ist eine gemeinsame Mahlzeit mit unseren Gästen am großen Tisch. Sozusagen: Literaturiens Gong zum gemeinsamen Hofabendessen mit anschließender Gute-Nacht-Geschichte. (Wir tasten uns da heran und würden uns freuen, wenn wir das umsetzen können, stellen es uns total dem Gutshof entsprechend gesellig und gemütlich vor.)

Anmeldung zum Abendessen erfolgt mit Zimmerreservierung automatisch. Gäste ohne Übernachtung werden sich weiterhin unbedingt anmelden müssen.

»Essensfreude ist die gegenwärtige und unmittelbare Empfindung einer Notdurft, die gestillt werden will. Die Tafelfreude ist die rückwirkende Empfindung aus verschiedenen tatsächlichen, örtlichen, dinglichen und persönlichen Umständen, die die Mahlzeit begleiten.« Aus "Physiologie des Geschmacks" von Jean Anthelme Brillat-Savarin

Unsere aktuelle Speisekarte findet Ihr in dieser PDF-Datei. Sie ändert sich zwischen-durch, aber wir versuchen, sie hier aktuell zu halten. :-)

DasTeelöffelchen

Noch in der Gare -  Das Teelöffelchen

Diese Zukunftsvision ist noch nicht umgesetzt. Wir rechnen mit dem Frühjahr. Kuchen und allerlei feine Kleinigkeiten gibt es wie gehabt - und wir nehmen auch gern Eure Anmeldungen entgegen für den Kaffeeklatsch oder die Mädelsrunde ab Mitte Februar! ♥ Auch hier: Beachtet unseren Veranstaltungskalender! :-)

»Was machen Sie?«

»Ich lasse das Leben auf mich regnen.« 

Rahel Varnhagen

Das Teelöffelchen stellt einen zentralen Mittelpunkt dar in unserem Hofleben. Wenn auch mit einem Salon der 20er Jahre durchaus vergleichbar, so ist diese Teestube ein Treffpunkt für Interessierte an allem Möglichen. Bei köstlichen Torten und Streuselkuchen und Muffins und Gebäck und Sandwiches und Stulle und Scones, beim Duft von frischgebrühtem Tee und besten Kaffeespezialitäten, bei Prosecco und Rhabarberschorle und Likörchen und Whisky und Limo und Gin trefft Ihr Euch hier zu bereichernden Gesprächen, entspannt in einer Handarbeitsrunde, vertieft in eine Buchbesprechung, in Gewinnerlaune bei Brett- oder Kartenspielen, der Welt entrückt mit Buntstiften und Malbuch. Wir kombinieren unsere antiken Möbel mit modernen Akzenten, spielen mit verschiedenen Farbtönen und schaffen so einen harmonischen, sehr lebendigen Raum. Ihr kombiniert Eure Interessen, um diese interessante Atmosphäre zu genießen. 

 

Öffnungszeiten Mo bis So, 14 bis 17 Uhr 

Ausschließlich hausgebackene Leckereien, vielfach wechselnd.

Ausgefallene Teesorten u.a. zelebriert in großen Kannen, Kaffeespezialitäten, hochwertige Heiße Schokolade, interessante Kaltgetränke, Weine, ausgewählte Cocktails und Spirituosen.

Abwechslungsreiches, teilweise ganz spontanes Kulturprogramm. 

Um Anmeldung wird gebeten. Plätze und Angebot nach Verfügbarkeit.

Das Frühstücksbuffet

Das Frühstücksbuffet

Montag bis Sonntag, ab 8 Uhr

Für alle Hotelgäste ist unser zauberhaftes Frühstück sowieso gebucht und inklusive. Wenn Ihr bei uns frühstücken möchtet und kein Bett gebucht habt, meldet Euch zum Frühstücken bis spätestens 16 Uhr des Vortages an, damit wir Euch einen Tisch reservieren können.

Eure Plätze möget Ihr zu spätestens 9:53 Uhr einnehmen, damit Ihr noch so richtig Zeit und Ruhe habt zum Frühstücken. Ab 8 Uhr ist das Buffet eröffnet - dazwischen erscheint Ihr einfach.

Das liebevolle Frühstücksbuffet ist eines von Literaturiens Highlights und heißgeliebt von unseren Stammgästen. Genießt es auch ohne Übernachtung - als Sektfrühstück mit den Mädels (oder Jungs? ;-)), als Auftakt zu einem Tag im

Hof-Office, als Start in die Radtour... wir freuen uns auf Euch und Eure Anlässe.

»Wenn du am Morgen erwachst, denke daran, was für ein köstlicher Schatz es ist, zu leben, zu atmen und sich freuen zu können.« Marc Aurel

»Zitat«