top of page
Suche

Eintrag in das Buddelbuch – Euphelia am 1. Dezember

„Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.“ Gudrun Kropp

Euphelia geht wohl aus diesem Tag mit einem Ohrwurm. Türengeklapper. Türengeklapper in allen Varianten. Die Herrschaften des Ersten Advents reisten an. Großes Hallo, knuddeln und schnattern von Beginn an. Tür auf, Tür zu. Irgendwie sind im Büro, im Salon, in der Wohnstube überall Adventskalender verteilt. Überall Türchen. Euphelia wird Gelegenheit finden, diese Türchen näher zu untersuchen. Selbst in der Küche klappten ständig die Türen, hier die von Sir Henry, dem Kombidämpfer. Bine bereitete ein köstliches Buffet vor, Liane und Conny fütterten den Ofen mit immer wieder neuen und unterschiedlichen Broten. Wo aber war Euphelia mit ihren Augen und Ohren? Die Spannung stieg, als Liane und Maxi mit riesigen Kartons durch den Salon schoben.

Heute öffneten sich gleich ganze Tore im Salon. Da leuchteten viele Augen und Euphelia durfte sich das nicht entgehen lassen.

Für die Erweiterung der BuchBar war Ware geordert worden. Maxi hatte die Auswahl übernommen und genau am 1. Dezember wurden diese Kartons gemeinsam mit den Adventsgästen geöffnet.

Euphelia juchzte so laut, daß sie das Gleichgewicht verlor. Erster Rettungseinsatz ihres Teams wurde erforderlich. Doch auch Taler konnte dem Drang, kuschelig abzutauchen, nicht widerstehen.

So wachte Keks allein am Kartonrand in der Hoffnung, die beiden retten zu können, bevor die Klappe fällt.

„Der Veränderung die Tür schließen hieße, das Leben selber aussperren.“ Walt Whitman

0 Kommentare
bottom of page