top of page
Suche

Eintrag in das Buddelbuch – Euphelia am 11. Oktober

Euphelia schleicht sich ganz vorsichtig in die schreibende Hand. Sie weiß, ist der erste Federstrich erst einmal getan… Euphelia, es ist spät, jammert die schreibende Hand. Egal, zappelt Euphelia. Eu… – stärkeres Zappeln. Es gibt soviel zu berichten, fordert sie. Morgen ist auch noch ein Tag! Gähnen. Stöhnen. Nix da, jubelt Euphelia, morgen ist mit neuen Taten belegt! Los geht’s! Schreib über Jane Austen und ihre Fans. Ach, Euphelia! Sie schwelgt in den Erinnerungen, ja, das war wirklich ein tolles Wochenende. Es fing schon mit einer riesigen Freude an. Euphelia bekam Besuch. Der alte Füller kuschelte sich zur Begrüßung an sie heran und hatte ihr sogar ein Gastgeschenk mitgebracht. Das gesamte Wochenende verbrachten sie gemeinsam und beobachteten genau, was sich alles abspielte.

Aber laßt sie von vorn beginnen. Letzten Donnerstag beendete Hannah ihr Schul-Praktikum. Sie kam extra für zwei Wochen aus Greifswald, um in ihr geliebtes Bücherhotel einmal hinter die Kulissen zu schauen. Danke, liebe Hannah, das hat viel Spaß gemacht. In allen Bereichen war Hannah tätig und packte wißbegierig und fleißig mit an.

Hannah, denk bitte bei Deinen späteren Plänen daran, im Bücherhotel wird ausgebildet!!!

Tja, und Freitag reiste dann in der Tat sozusagen dem Gefühl nach der Jane Austen Fanclub an. Conny, Maxi und Heike hatten sich ausführlich und aufgeregt vorbereitet.

Doch als die wundervollen Gäste nach und nach mit Hüten, Kleidern und Anzug in der Tür standen, war schnell klar, daß alle an diesem Thema so richtig, aber so voll richtig Freude hatten. Es wurden Filme geschaut, gestickt und gestrickt. Es wurden Filme geschaut und köstliche Buffets verspeist. Das Team in der Küche hatte sich echt wieder selbst übertroffen.

Ein wirklicher Höhepunkt war die Teestunde im Salon.

Achja, übrigens, es wurden Filme geschaut.

Natürlich durfte ein Spaziergang nicht fehlen.

Danke an alle zauberhaften Gäste, die dieses Wochenende zu einer wirklichen Geburtstagsfeier „Ein Vierteljahrhundert voller Stolz und Dankbarkeit“ zelebrierten.

Und nun sag, Euphelia, warum ist morgen zum Schreiben schon wieder keine Zeit mehr? Oooh, ganz einfach, morgen beginnt das Programm rund um das Brot. Conny konnte sich nicht einschränken, so mußte ein Brotbackplan her. Laßt Euch überraschen!

Der Höhepunkt wird am Freitag das Konzert des Swing-Trios mit Andreas Pasternack sein. Conny hat sich dies so sehr gewünscht, einmal Andreas Pasternack und Christian Ansehl im Bücherhotel zu erleben. Das ist schon etwas ganz Besonderes. Natürlich in der Stube der tausend Bücher und nicht draußen im Gutspark. Der Herbst hat auch Groß Breesen jetzt erreicht.

1 Kommentar

1 Comment


Euphelia
Euphelia
Feb 09


Like
bottom of page