top of page
Suche

Liebes Buddelbuch,

da muß doch echt erst der NDR hier im Bücherhotel auftauchen, damit ich, Euphelia, die Hausschreibfeder, auch mal wieder zu Wort kommen darf. Heute wurde ein Beitrag bei NDR Kultur gesendet. Conny und Maxi standen am Montag Rede und Antwort. Was bei solchen Besuchen von Artikel-Schreibenden und Sendung-Machenden am Ende übrigbleibt, wenn sie einige Stunden Zeit mitgebracht haben und über den gesamten Hof geführt wurden, das ist doch immer wieder spannend. Wenn dann der Beitrag hochgeladen wird, ist es für Conny echt nie nachvollziehbar, welche Einzelheiten und warum herausgepickt worden sind. Ich konnte mir letzten Montag ein Lächeln nicht verkneifen. Das ganze Hotel war bis zum Vortag komplett wuselig und ausgebucht. Gegen 14 Uhr, genau an diesem Montag, erwartete die Gutshoffamilie eine Tagung für eine ganze Woche, die ebenfalls das gesamte Haus füllte. Genau in diese Lücke, in der alle vor Arbeit und Nachbereitung und Vorbereitung nicht wußten, was sie zuerst tun sollten, in diese Lücke traf dann Alina vom NDR ein. Ach, diese Ruhe hier, das ist ja wirklich wie in einer anderen Welt – waren so oder so ähnlich ihre ersten Worte. Conny und Maxi holten tief Luft und … nickten. Torsten ließ sich gar nicht erst blicken, der war bei den Mädchen auf Etage, damit alle Zimmer zur Anreise wieder belegt werden konnten. Conny und Maxi redeten und redeten, als ob sie damit Zeit einfangen könnten. Das Ergebnis könnt Ihr lesen und hören bei NDR Kultur, heute am 6. Juli. Danke an Alina Boie für das Wohlwollen und für die leuchtenden Augen beim Rundgang über unsere Insel Literaturien und dafür, an uns gedacht zu haben. Hat Spaß gemacht mit dir, liebe Alina. Danke!!!

Ich finde ja, daß ich mindestens ebenso spannend und umfangreich berichten könnte, wenn meine schreibende Hand nicht so geizig mit Tinte umgehen würde. Endlich darf ich Euch von Mittweihnachten erzählen.

Es ist ja schon eine abgefahrene Geschichte, wenn da lauter erwachsene Menschen am 24. Juni zusammen auf der Terrasse sitzen, Weihnachtsmützen tragen und zum Akkordeon von Papa Heinz Weihnachtslieder singen um eine Tanne herum, die sich -weihnachtlich geschmückt - wie ein Prachtbaum fühlt.

Liebe Silke, lieber Dieter, das ist sicher das erste Mal, daß ein Baum aus Eurem Wald zweimal Weihnachten feiern durfte. Ich finde ja, er hat das wunderbar gemeistert.

Für Conny war es eine Gefühlsachterbahn, als sie zum ersten Mal über ihre Reise mit Rosinante eine Lesung gestaltete. Da kamen neben Goethe, Bukowski, Kaleko und Nadolny viele andere Autoren zu Wort. Nebenher spielten die kleinen und großen Anekdoten der Reise immer wieder eine Rolle. Ich schaute auf die Gäste und merkte, daß Texte und Bilder doch wirklich sehr fesselten und alle einen spannenden Nachmittag erlebten.

Ein besonderes Erlebnis am 24. Juni war das Öffnen der nächsten BuchBox von Simone und Melanie. Was für Ideen stecken immer wieder in diesen Paketen. Alle Gäste miteinander entschlüsselten den Inhalt. Es war ein Auspacken von einer Stunde – unser BuchBox-Programm. Danke, Euch beiden, ihr macht uns wirklich soooo viel Freude. Respekt für euer Duchhaltevermögen und vor allem für diese Kreativität. Wahnsinn!!!

Und warum sollte es das auch schon gewesen sein? Einfach können alle. Denn zugleich begleitete die Gutshoffamilie noch eine Hochzeit von guten Freunden und langjährigen Geschäftspartnern an einem Abend. Danke, liebe Anna und lieber Andreas, daß die Gutshoffamilie Euch im Gewölbe verwöhnen durfte.

Tja, Leute, und dann kam der Mittwoch, der 26. Juni. Das Datum werden Liane, Maxi und Conny – und Torsten – so schnell nicht vergessen. Schon gegen 10 Uhr wurden Brote und eine traumhafte Focaccia in den Mecki eingeschossen. Sie erwarteten hohen Besuch. Es folgten märchenhafte Stunden mit Stefan Lau. DENN: Stefan Lau ist der für dieses Gebiet zuständige Vertriebsmann von – und nun haltet euch fest – von Lana Grossa. Maxi, Liane und Conny erweitern ihren Lädi L. und bauen den Wollbereich aus. Ein riesiges Danke geht an dieser Stelle an Gudrun aus Lachendorf. Sie betreibt dort mit ihrer Tochter den Südheide Wollshop. Gudrun hat den Kontakt hergestellt und die Mädels im Park mit vielen Ratschlägen und tollen Impulsen beim großen ersten Einkauf begleitet. Dieses erste Treffen mit Stefan Lau war getragen von Kompetenz und der gemeinsamen Liebe zu Wolle und zu Handgedingstem und vor allem voller Vertrauen. Nicht, weil sie unter roten Schirmen saßen und gemeinsam Brot aßen, sondern weil sie sich total gut beraten fühlten.

Nun freuen sie sich voller Gespanntheit darauf, wie Lädi L. auf diese neue Herausforderung reagieren wird. Torsten stand am Mecki, beobachtete das Gespräch und die vielen, vielen Woll- und Farbkarten und wiegte weise sein Haupt, leise (ganz leise) zweifelnd. Die Mädels werden sich also nicht nur deshalb beweisen dürfen. Ich werde euch berichten, wenn die Pakete ankommen. Oh, das wird ein Fest.

Achja, da kommt ja noch ein Fest bereits am Montag. Denn Torsten hat in den letzten Tagen nicht nur ständig und täglich irgendwelche Havarien, Regen- und Sturmschäden beseitigt, sondern auch noch den GartenSalon für den Einbau der Backöfen vorbereitet. Montag um 8 Uhr kommt das Küchenstudio Anders, pünktlich wie vereinbart, dann wird es eine Backstation für die Brote im Gartensalon geben.

Doch derzeit, also jetzt am Wochenende, ist nach gestriger Abreise der Tagung erst einmal das Haus wieder voll. Grandios, wie Anja und Kerstin die Zimmer geschafft haben. Ich sehe die beiden immer mit ihrem Korb hier an mir vorbeiflitzen und bin voller Bewunderung.


12 Kommentare

12 comentários


Wenn Ihr so weiter macht, frißt die PR Euch noch auf! 😍

Curtir
Euphelia
Euphelia
07 de jul.
Respondendo a

Ich passe ganz doll auf, lieber Rupi, versprochen. Wenn noch mehr kommen, werfe ich mich als Hausschreibfeder mutig in den Weg. Danke für Deinen Hinweis.

Liebe Grüße

Deine Euphelia

Curtir

Liebe Euphelia, danke, dass du uns teilhaben lässt am bunten Treiben am schönsten Ort. Ich habe mich gestern sehr gefreut über den NDR-Bericht mit O-Tönen von Conny und Maxi! Von Mittweihnachten erzählte ich letztens meinen Kollegen und schaute in ratlose Gesichter- nicht jeder kann nachvollziehen, was (und warum?) auf der Insel der BuchBrotWollseligen vorgeht 😆 Eure Freude über die neue Wolle kann ich gut nachvollziehen, das wird ganz bestimmt ein Farbrausch.

Die Bücherbox ist der Hammer, da steckt soviel Liebe und Kreativität drin, wow!

Horst erinnert uns daran, dass wir bald wieder dabei sind, ich freue mich schon riesig. Danke, lieber Horst!

Curtir
Euphelia
Euphelia
07 de jul.
Respondendo a

Danke, liebe Yvonne, Du ermutigst mich sehr, meiner schreibenden Hand häufiger einen Stubs zu geben. Ich beobachte Conny bei den Vorbereitungen zur PrinzTour. Wird schön, versprochen.

Liebe Grüße

Deine Euphelia

Curtir

Liebe Euphelia,

tolle Bilder sind das. Sie lasen mich aus der Ferne teilhaben an Eurem schönen Mittweihnachten.

Aber manche Bilder sind auch ein bisschen unfair. Ich rieche und schmecke das Brot förmlich und kann nicht hineinbeißen!

Aber in 33 Tagen kann ich es wieder. Ich kann es kaum abwarten.

Bis dahin sei gegrüßt tolle Feder von Dem Alten Pinsel.

Curtir
Euphelia
Euphelia
07 de jul.
Respondendo a

Oh, vielen Dank, lieber Alter Pinsel, für Deinen Hinweis zum Brot. Hat Deine schreibende Hand ein Lieblingsbrot hier in Groß Breesen? Wäre doch toll, wenn Conny genau das dann vorbereitet.

Liebe Grüße

Deine Euphelia

Curtir

Convidado:
06 de jul.

Liebe Euphelia,

das Gestalten der Buchbox hat uns den Urlaub versüßt und es ist uns eine Freude zu sehen wie viel Spaß ihr beim Auspacken habt. Selbst das Enthüllen von New York hat funktioniert. Das Schloss zum defekten Steg ist geknackt; super! Viel Spaß beim Lesen der wunderschönen Geschichte!

Mittweihnachten durften wir auch schon mitfeiern, wunderschön 🎄vor allem wenn alle weiterfeiern trotz Stromausfall und Gewitter...

Das können nur Conny und die Gutshotelfamilie ⚡

DANKESCHÖN Simone und Melanie


Curtir
Euphelia
Euphelia
07 de jul.
Respondendo a

Liebe Simone, liebe Melanie, Ihr setzt die Meßlatte für den Lesezirkel der Bookoholiker ganz schön hoch. Nach jeder BuchBox von Euch grübeln die Obereulen einmal mehr, wie sie Eure Ideen hier vor Ort umsetzen können. Das wird noch richtig spannend.

Liebe Grüße

Eure Euphelia

Curtir

Hallo und vielen Dank für die schönen Bilder und Euphelias Bericht.

Umso mehr freue ich mich auf meinen ersten Besuch bei Euch übernächste Woche.

Liebe Grüße bis dahin

Monika

Curtir
Euphelia
Euphelia
07 de jul.
Respondendo a

Herzlich willkommen, liebe Monika.

Liebe Grüße

Deine Euphelia

Curtir
bottom of page