top of page
Suche

>>Liebes Buddelbuch,

Naja, ihr Lieben, ganz ehrlich, mit den Anregungen und Empfehlungen ist das ja noch ein wenig mager. Schade eigentlich. Wir könnten soviel mehr Spaß haben miteinander. Egal, ich mache einfach weiter in der Hoffnung, ihr freut euch über die Nachrichten der Hausschreibfeder. Das bin nämlich ich, die Euphelia, die ihren Stammplatz hat neben der Rezeption, auf einem Tisch "Zwischen den Zeilen". Von dort sah ich ihn vor ein paar Tagen kommen, den Frühling. Sonne pur, eine Wärme hinter den Fensterscheiben, daß ich befürchtete, mir trocknet die Tinte ein. Conny lief an diesem besagten 20. März, also, an dem Tag, als Torsten ein Jahr alterte und nebenher der Frühling kam, wie im Zickzack.

Mal ging sie vorne hinaus und kam durch die Wohnstube wieder an ihren Rechner, mal verschwand sie die Treppen runter, um kurz darauf durch die Vordertür herein zu laufen. Boh, mir wurde schon ganz schwindelig. Torsten fuhr in den Baumarkt. Voll das Klischee bedient, sie ist voller Unruhe, er also los in den Baumarkt. Doch plötzlich schaute ich aus dem seitlichen Fenster, weil ich eine Bewegung vernommen hatte, und ich begriff sofort:

Conny hatte ihre Rosinante pünktlich aus dem Winterschlaf befreit und mußte selbst Luft aufpumpen. Selbst Luft aufpumpen!!! Hört ihr das? Da könnte man auch gleich sagen: Sie sprang selbst mit dem Fallschirm ab oder so. Um so erstaunlicher: Es hat geklappt. Start für das erste große, große Training.

Wer sagt es denn, nun sind die restlichen 1500km nur noch ein Spiel. Conny ist top vorbereitet. Das war wichtig zu wissen, denn mit Ankunft der wundervollen Menschen zum Freunde-Wochenende begann ein Hochleistungsarbeitspensum. 

Uwe brachte Profigeräte mit, Bernd und Karen Pflanzbares. Petra reichte die Arbeit nicht aus, sie tobte sich beim Joggen noch zusätzlich aus. Und vor allem hatten sie Spaß miteinander. Hier schicke ich euch als Vorgeschmack schon ein paar Bilder.

Bin heute etwas müde, am meisten vom lachen. Die Details dieser tollen Tage und auch Beschreibungen unserer neuen Speisekarte lest ihr in meinem nächsten Eintrag in das Buddelbuch. Dann lasse ich die Seiten wieder richtig rauschen. Jetzt einen Keks - heute ein Zitronenplätzchen - und damit unter die Decke kuscheln und Conny beim lesen zuschauen. Könnt ihr mein Lächeln sehen? Bin wohl gerade einfach glücklich...


Eure Euphelia am 24. März<<

2 Kommentare

2 comentarios


Verehrte Euphelia,

was für schöne Erlebnisse! Wundervolle Bilder, die tolle Erinnerungen bergen.

Es tut sich was in Literaturien. Es wird Zeit, dass sich meine Schreiberin und ich mal wieder auf den Weg machen. Und wenn ich in den Kalender schaue, klopft mein Tintenherz ganz aufgeregt. Gleichbald machen wir uns auf nach Literaturien. Das wird aufregend, es gibt so viel Neues zu entdecken. Meine Schreiberin freut sich sehr auf die kreative Auszeit bei Euch. Das allerobersupertollwundervollste wird jedoch unser Wiedersehen...

Bis fastgleichbaldjuhu verehrte Euphelia, Ihr Alter Füller

Me gusta

Invitado
25 mar

Oh ja, ein wunderschönes Wochenende mit gemeinsamen Arbeiten, viel Lachen, viel Essen und Trinken. Ein ganz herzliches Dankeschön an die gesamte Gutshoffamilie 😘. Den Geburtstagskindern dieser Woche schon mal alles Gute und allen zusammen schöne Ostern.

Liebe Grüße

Karen und Bernd


Me gusta
bottom of page